Schlagwörter

, , ,

Plötzlich tropfte es vom Himmel. Weiß. Und das war kein Schnee: spannt eure Schirme auf, die Finken kommen!

Vielleicht habt ihr es schon durch Radio oder TV mitbekommen, Millionen von Bergfinken sammelten sich in den letzten Tagen in Haiger- Steinbach im Lahn- Dill- Kreis, um sich mit Bucheckern zu stärken und um dann wohlgenährt die Heimreise anzutreten. Die eigentlich in Skadinavien und Russland heimischen Vögel kamen, da die Nahrung in ihrer schneereichen Heimat etwas rar geworden ist. Genauere Informationen dazu findet ihr in diesem Artikel. Einige Tage nachdem ich erstmals davon hörte, stand ich morgens sehr fasziniert bei uns zu Hause im Badezimmer und schaute aus dem Dachfenster. Die Finken sammelten sich nämlich direkt in den Eschen, Buchen und Schwarzdornhecken rund um unser Haus und konnten sich gar nicht beruhigen. Starteten ein paar von ihnen, kam der Rest meist hinterher. Eigentlich war es eine ständige Kettenreaktion, setzten sich die einen, waren die anderen schon wieder in der Luft.

Damit ihr euch von dem, was ich euch hier erzähle ein Bild machen könnt, hier ein paar Fotos von den hübschen kleinen Kerlchen:

IMG_7368IMG_7365 IMG_7367 Mittlerweile sind sie wieder fortgeflogen, es ist auch hier schon etwas wärmer geworden. Mehr Fotos über das Ereignis und Schauspiel findet ihr hier.

Nichtsdestotrotz haben wir aber auch unsere Vögelchen über den Winter nicht vergessen und eine Futterstelle der anderen Art für sie gebaut. Mehr dazu im nächsten Beitrag! Haltet Nägel und Birkenäste bereit.

P.s.: Die Fotos dieses Beitrags stammen aus der Linse meines Vaters. Dementsprechend ist er Uhrheber und Eigentümer dieser.

Advertisements