Schlagwörter

, ,

Als ich vor etwas mehr als zwei Jahren angefangen habe hier zu studieren konnte ich mich mit der Stadt sehr schlecht anfreunden. Sowohl Stadt an sich, da das ja ohnehin eine ganz andere Welt ist, als auch die Stadt Kassel. Nach und nach lernt man sie zu nehmen, mit ihren Merkwürdigkeiten, Eigenheiten aber auch mit ihren positiven Seiten. Dazu gehört unter anderem auch der Kasseler Weihnachtsmarkt. Schlendert man zwischen den Ständen entlang findet man das Motto des Märchenweihnachtsmarktes
an vielen verschiedenen Ecken, wie beispielsweise auf den Glühweintassen oder den Wegweisern an den Ecken.

DSCI0341

Mein Schlendern geht jedes Jahr mindestens einmal zu einem bestimmten Häuschen. Darin werden Kindertäume wahr. Die Rede ist von Käthe Wohlfahrts Weihnachtsdekolädchen.  Eine Vielfalt an Baumschmuck, Figuren und Dekoration rund um das Weihnachtsfest- da ist für jeden etwas dabei! Seit ich hier wohne habe ich mir vorgenommen, mir jedes Jahr eine Kleinigkeit dort zu kaufen, um mich später einmal noch an diese Zeit zu erinnern. Verguckt habe ich mich in die Permutt- Anhänger, filigran verarbeitet und unglaublich edel finden sie immer einen schönen Platz in meinem kleinen süßen Zimmer und bringen mir hier etwas Weihnachten hinein.

DSCI0354

In meinem ersten Winter hier (der tatsächlich Winter und sehr kalt war -mit Schnee!) habe ich mir einen Stern gekauft, im zweiten Winter (kein Winter, aber davon lasse ich mich doch von Glühwein, Maronen und dem Feeling nicht abbringen) habe ich mir einen hübschen trompetenspielenden Engel gekauft. Was ich mir diesen Winter kaufe? Ich weiß es noch nicht. Ich gehe mal schauen und lasse mir meine Wahl durch die Masse an Figuren wieder gerne schwer machen, vielleicht erweitere ich ja mein Weihnachtsorchester…?

Advertisements